Vorstand

Der Vorstand / Foto: Görlizer
Jens Hoffmann
1. Vorsitzender | Lüdenscheid

Beleidigungen und Angriffe auf Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste?

Ein " NO GO" - Gewalt gegen Einsatzkräfte geht gar nicht! Rette Menschenleben - Hab Respekt vor Einsatzkräften!

 

Mara Buhl
stellv. Vorsitzende | Lüdenscheid

Lasst uns nicht nur über die Respektlosigkeit gegenüber Einsatzkräften aufregen, sondern gemeinsam aktiv werden, um etwas zu verändern!

Hier findet jeder seinen Platz, um sich für mehr Respekt in der Gesellschaft zu engagieren.

 

Dirk Petroschka
Beisitzer | Lüdenscheid

Die Gesellschaft muss wachgerüttelt werden, um Einsatzkräften wieder den nötigen Respekt entgegen zu bringen, damit diese im Einsatzfall beruhigt arbeiten können.

Fabian Lorenz
Beisitzer | Lüdenscheid

Die Angriffe gegenüber Einsatzkräften dürfen in unserer Gesellschaft nicht zur Normalität werden. Aktuelle Respektlosigkeit gefährdet langfristig die Bereitschaft zur Mitarbeit in Hilfsorganisationen.Wir müssen uns aktiv, für Respekt gegenüber Einsatzkräften engagieren, um etwas zu ändern.Zeigt RSPKT!

Dobbin Weiss
Beisitzer | Lüdenscheid

Wer Polizisten und Feuerwehrleute behindert, beleidigt und bedroht zeigt
k e i n e n Respekt! Um dies zu ändern und mich aktiv für mehr Respekt einzusetzen bin ich dem Verein beigetreten.

Ilona Bartocha
Beisitzerin | Lüdenscheid

Die Anfeindungen und Angriffe gegenüber der Polizei, den Hilfs- und
schockieren mich dermaßen, dass es mir wichtig ist, dem etwas entgegenzusetzen.

Mike Söhl
Beisitzer | Kierspe

Ich bin der SoKo Respekt beigetreten, weil das eine wichtige Message ist die an die Bevölkerung weitergegeben werden muss.
Ich bin bei der Freiwilligen Feuerwehr und schon selbst bei einem Einsatz aggresiv angegangen worden.

Christopher Eichert
Beisitzer | Kierspe

Wer Rettungskräfte angreift, greift uns alle an!
Daher stellen wir uns als starke Gemeinschaft vor unsere Rettungskräfte! Denke nach - hab RESPEKT!

Anita Kipar
Schatzmeisterin | Lüdenscheid

Ich habe große Achtung vor Rettungskräften und der Polizei. Diese Achtung ist offensichtlich einigen Menschen abhanden gekommen, deshalb bin ich im Verein Soko Respekt e.V. tätig.